Erfahrungspfad Lebensraum

A4 – Lohen und Naturschutzarbeit in Brand

Anfang 2009 hat die FGV-Ortsgruppe Brand eine eigene rund 4.500 m² große Biotopfläche mit Quell- und Grabenbereichen und trockenen, mageren Randbereichen mit Förderung des Freistaates Bayern über das Landratsamt Tirschenreuth und die Sparkassenstiftung Oberpfalz-Nord erworben.

Die Fläche liegt zwischen den verstreuten Siedlungsbereichen des Ortes in einer Mulde, die von extensiven oder ungenutzten Wiesen und Gehölzgruppen geprägt ist. Der höher gelegenen Randbereich wird u.a. geprägt durch Bärwurzbestand und Teufelsabbiss.

Die Biotopfläche unterhalb von Bernlohe wirtd seit 2011 unter Betreuung des FGV Brand über den Sommer mit „ausgeliehenen“ Schafen beweidet. Diese halten die Fläche in wechselnden Abschnitten frei, während sich eine reiche Vielfalt von Kleintieren auf der Fläche ungestört entwickeln kann. „Die Schafe“ sind auch ein beliebtes Ziel von Kindergruppen.

Das alle zwei Jahre stattfindende Schaffest des FGV Brand hat seinen Ursprung in der Beweidung des FGV-Biotops und ist mit zuletzt jeweils 6.000 Besuchern absoluter Publikumsmagnet im weiten Umkreis. Nächstes Schaffest: voraussichtlich im Herbst 2025

Teil des Festgeländes 2023

Test

https://fgv-brand.de/veranstaltungen/

default

Am Rand der Gemeinde Brand liegt das Moorgebiet Hahnenfilz

Weitere Wanderwege

Erfahrungspfad

Brand in der Oberpfalz

Zur Wegbeschreibung

Max-Reger

Rundwanderweg

Zur Wegbeschreibung

Scheibenberg

Wanderweg

Zur Wegbeschreibung